German Croatian Danish Dutch English French Greek Italian Polish Russian Spanish Swedish Turkish
Behlau - Ihr Business-Scout
Behlau - Ihr Business-Scout
Behlau - Ihr Business-Scout

 

SunDriver™

SunDriver™ - der größte Solar Tracker


Solaranlage SunDriver™ Solaranlage SunDriver™ Solaranlage SunDriver™ Solaranlage SunDriver™ Solaranlage SunDriver™

 Kontakt

 Download Technische Beschreibung

Solar Winner 2010

SunDriver™


Mit einer Solarfläche von fast 700 m² und einer elektrischen Nennleistung von je 100 kWac ist der SunDriver™ das mit Abstand weltgrößte nachgeführte Solarsystem. Die Besonderheit ist jedoch nicht nur die beeindruckende Größe, sondern, dass es sich um eine "integrierte Lösung" handelt.

SunDriver™

Eine neue Dimension

Mit 35 m Breite und ca. 10 m Bauhöhe entspricht der SunDriver™ der Größe eines Verkehrsflugzeuges wie dem Airbus A-320 (34,2 m Spannweite). Möglich wurde diese Baugröße nur durch eine "intelligente" und eine patentrechtlich geschützte Stahlkonstruktion.


Design

Bei Solarparks ist es üblich, viele kleine Komponenten, vorrangig aus Aluminium, zu verwenden. Diese Bauart verhindert jedoch eine klare, ansprechende und charakteristische Formensprache mit Wiedererkennungscharakter.

Entgegen diesem Trend wurde bei der Entwicklung des SunDriver™ durchgängig auf Stahl gesetzt. Die Gesamtkonstruktion ist als geschweißte Flachstahlkonstruktion in Verbindung mit biegesteifen Kopfplattenverbindungen radial ausgerichtet. Dadurch entstand ein ansprechendes und marken-prägendes Design.

Das Gewicht der Stahlkonstruktion beträgt 42 t und ist für ein Modulgewicht von bis zu 20 t ausgelegt, also für Glas-Glas-Module. Die Basis für Stahlkonstruktion bildet die Schiene (HEM 240) mit 16 m Durchmesser.


Stahlsystem

Insgesamt 18 eigens entwickelte mit Doppelrollen-Pendellager ausgestattete Radblocksysteme ermöglichen es, dass die Konstruktion dauerhaft und zuverlässig axial der Sonne nachgeführt wird. Das 12-eckige Fundament mit einer Kantenlänge von jeweils 4,3 m gewährleistet auch bei schwierigen Bodenverhältnissen eine hohe Standfestigkeit und dient über ein integriertes Rohrsystem gleichsam zur Kühlung der Leistungselektronik.

Im Zusammenhang mit der Entwicklung des SunDriver™ wurden hinsichtlich der Verbindungs- und Befestigungstechnik systemspezifische Lösungen entwickelt und patentrechtlich gesichert. Der SunDriver™ charakterisiert sich in seiner Architektur zwar vor allem durch den Stahlbau, dabei steckt wesentlich mehr dahinter!


Komponentenabstimmung

Durch die optimale Auslegung der einzelnen Komponenten zueinander und die Verwendung hochwertiger Komponenten entstehen Systemvorteile, die sich sowohl in deutlich höheren Energieerträgen bemerkbar machen, aber auch eine hohe Zuverlässigkeit, Langlebigkeit und Wartungsfreundlichkeit gewährleisten.


Plattformstrategie

Anhand einer Plattformstrategie werden die Hauptkomponenten Fundament, Stahlkonstruktion, Solarmodule und Wechselrichter-Steuerschrank entsprechend den standortspezifischen Anforderungen ausgewählt und der SunDriver™ dadurch standortspezifisch abgestimmt.


Extreme Windlasten

Während branchenübliche Konstruktionen nur geringen Windlasten standhalten und eher instabil sind, trotzt der SunDriver™ auch extremen Windlasten. Denn der SunDriver™ dreht sich passiv automatisch, also ohne Windsensoren oder elektrischen Impuls, so aus dem Wind, dass er sich immer in einer Belastungsposition unterhalb des Grenzwertes befindet. Möglich wird dieses durch den zum Patent angemeldeten SlipDrive™-Antrieb. Dadurch wird sichergestellt, dass auf das Gesamtsystem niemals größeren Kräfte einwirken, als zulässig.


Energieertrag

Durch die Nachführung wird auch ein um 30 bis 40 % höherer Energieertrag erzielt. Der Mehrertrag ist dabei abhängig vom Anteil der Direkteinstrahlung und somit vom Standort.


Steuerung

Eine integrierte EDV übernimmt die Gesamtsteuerung und vollautomatische Betriebsführung. Dabei wird der SunDriver™ über diverse Algorithmen abhängig von der jeweiligen Betriebssituation gefahren, wie z.B.:

  • Mit der OptiTemp™-Steuerung werden die Module vor einer betriebstemperaturbedingten Delamination geschützt, indem der SunDriver™ bei Erreichen des oberen Temperaturgrenzwertes so weit aus der direkten Sonneneinstrahlung gefahren wird, bis ein unterer Temperaturgrenzwert erreicht wird.
  • Die ProVisix™-Steuerung stellt sicher, dass kein Blendeffekt entsteht. Dazu wird der SunDriver™ bei zuvor ermittelten Tagen und Tageszeiten mit einem Schlupf gegenüber der optimalen Position betrieben. Dadurch wird die Realisierung von Solarparks auch in der Nähe von Flughäfen und stark befahrenen Straßen möglich. Die dazu entwickelten Algorithmen sind patentrechtlich geschützt.
  • Die Kommunikation innerhalb eines Solarparks erfolgt über Lichtwellenleiter, so dass sie auch unter schwierigen Klima- und Umweltbedingungen sicher gestellt ist.
  • Via Datenfernübertragung wird die externe Überwachung und ein Fernwartung über die Leitzentrale ermöglicht.

Landschaftsschutz

Der SunDriver™ erfüllt in dreierlei Hinsicht den hohen Anforderungen des Landschaftsschutzes:

  • Hinsichtlich seiner Bauhöhe fügt er sich sehr gut in das ländliche Landschaftsbild ein, da die sie der Höhe des üblichen ländlichen Bewuchses entspricht.
  • Aufgrund der Baugröße bleibt zwischen den SunDriver™ ausreichend Platz, z.B. für die Bewirtschaftung. Der Flächenbedarf je SunDriver™ beschränkt sich auf die Oberfläche des Fundamentes zuzüglich Schaltschrank von insgesamt 31,3 m².
  • Das Design wirkt 'aufgeräumt' und fügt sich harmonisch in das Landschaftsbild ein.

Internationalität

Für die internationale Vermarktung werden an ausgewählte Unternehmen Lizenzen vergeben. Durch Technologietransfer für Fertigung und Montage, Unterstützung bei der Entwicklung eigener Projekte, Lieferung der elektrischen Komponenten einschließlich dem eigens entwickelten Wechselrichter-Steuerschrank und Inbetriebnahme werden die Partner unterstützt.


Innovationskraft

Der SunDriver™ verdeutlicht die Innovationskraft unserer Ingenieure, welche bereits durch den international ausgeschriebenen Solar-Industry-Award 2010 in der Kategorie 'integrierte Lösungen' honoriert wurde.